Landwirtschaft 4.0

(c) LK NÖ/Stefan Polly

Durch die Digitalisierung wird nach Dampf, Hydraulik und Elektronik die vierte Revolution in der Landwirtschaft ausgelöst. Der folgende Artikel zeigt, wie weit sie vor allem im Ackerbau bereits vorgedrungen ist, und welche Chancen sich den Landwirten mit vernetzten Zugfahrzeugen und Maschinen dadurch bieten.

<< mehr >>

Smart Farming auf dem Vormarsch

(c) LK OÖ

Smart Farming lautet der Überbegriff für die Anwendung von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in der Landwirtschaft. Ziele sind einerseits die Einsparung von Betriebsmitteln, Arbeitsoptimierung und verbessertes Management, andererseits auch der schonende Umgang mit der Natur.

<< mehr >>

Nützliche Agrarapps

(c) Ing. Gottfried Hauer

Mobile Apps können das Wirtschaften am Betrieb um einiges erleichtern: Von der Taschenlampe und dem Navi über die Heizungs- und Lüftungssteuerung bis zu Einstelloptimierung von Mähdreschern. Gottfried Hauer von der Bildungswerkstatt Mold erklärt einige nützliche Apps und zeigt, wo man weitere finden kann.

<< mehr >>

Masterplan und Digitalisierung: Damit das Land eine Zukunft hat

(c) BMLFUW/Tadros

Durch die Arbeit der Landwirtinnen und Landwirte wird die Attraktivität des ländlichen Raums erhöht. Daher ist es wichtig, die richtigen Rahmenbedingungen für bäuerliche Betriebe zu schaffen, damit diese auch weiterhin der Motor dieser Gebiete sein können. Dies bedingt sowohl regionale Verarbeitungsbetriebe, Handwerker, aber auch Verkehrs- und Kommunikationsinfrastruktur.

<< mehr >>